TRAUERNACHRICHTEN

  Rudolf Patt †12.02.2016
  Werner Schaumann †06.02.2016
  Horst Wesner †29.01.2016
  Hartmut Stecher †27.01.2016
  Ernst Werner Woska †23.01.2016

POLIZEIBERICHT

Radarkontrollen: Hier
stehen sie ab heute

Die Kreispolizeibehörde kontrolliert die Geschwindigkeit an folgenden Tagen und Orten:
Donnerstag, 18. Februar, Herscheid, Plettenberg;
Freitag, 19. Februar, Lüdenscheid Stadtmitte, Werdohl;
Samstag, 20. Februar, Lüdenscheid Stadtmitte, Meinerzhagen;
Sonntag, 21. Februar, Schalksmühle, Halver;
Montag, 22. Februar, Kierspe, Lüdenscheid nördliches Stadtgebiet;
Dienstag, 23. Februar, Lüdenscheid Stadtmitte, Schalksmühle;
Mittwoch, 24. Februar, Lüdenscheid südliches Stadtgebiet, Werdohl.
Darüber hinaus sind weitere Kontrollen im gesamten Kreisgebiet möglich.

TERMINE

Donnerstag Tafel-Ausgabe
Plettenberg. Die nächste Ausgabe der Plettenberger Tafel, eine Einrichtung des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg, findet am Donnerstag, 18. Februar, von 14.00 bis 17.00 Uhr im SOZIALZENTRUM an der Schubertstraße statt. Die Helfer laden dazu herzlich ein und hoffen, dass viele Menschen das Angebot, Lebensmittel zu erhalten, annehmen. Natürlich wird auch wieder zu Kaffee und Kuchen sowie zu Gesprächen eingeladen. Neben kinderreichen Familien und Alleinerziehenden sind auch Sozialhilfeempfänger herzlich willkommen. Jeder Gast sollte Tragetaschen mitbringen. Die Organisatoren der Plettenberger Tafel weisen darauf hin, dass Waren zur Zeit nur an Personen ausgegeben werden, die ihre Berechtigung nachgewiesen haben und über einen gültigen Tafelausweis verfügen. Jeder Gast muss für die erhaltenen Waren einen Euro bezahlen.

Wir laden ein zum Ladies Day

Perfekte Technik bietet das
ProLight Plettenberg-Team

Beim 1. Ladies Day am Sonntag, 6. März, den Bürgermeister Ulrich Schulte in der VW-Halle des Autohauses Schauerte eröffnen wird, ist das ProLight Plettenberg-Team dabei. Es stellt sich so vor: "Sie planen eine Veranstaltung - wir machen sie zum Highlight! Ihr Spezialist für Veranstaltungstechnik; Verleih, Vermietung und Service im Sauerland. Wir bieten Ihnen den passenden DJ für Ihr Event, egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Firmenfest. Wir realisieren Ihre Veranstaltung und sorgen für den perfekten technischen Rahmen. Licht, Ton und die dazugehörige Technik in Einklang zu bringen ist unser Arbeitsbereich. Selbstverständlich können Sie unsere Technik auch mieten. Sprechen Sie uns an - auf dem Ladies Day am 6. März."

"Halle für Alle" ist am
19. Februar geschlossen

Plettenberg. Da am 19. Februar eine Dankeschön-Veranstaltung für die Freiwilligen der Freiwilligenzentrale des Diakonischen Werkes stattfindet, bleibt das Sozialzentrum Allerlei- die Halle für Alle - an diesem Tag geschlossen. Die Spendenannahmestelle im Diakonischen Werk in der Bahnhofstraße findet an diesem Freitag ebenfalls nicht statt.

OGS bleiben geschlossen
Plettenberg. Wegen einer gemeinsamen Fortbildung aller Mitarbeiterinnen bleiben die Offenen Ganztagsschulen in Plettenberg am Freitag, dem 19. Februar, geschlossen.

Stammtisch der Jungen Union
Samstag im 'Stadtleben'

Plettenberg. Die Junge Union Plettenberg lädt zum Stammtisch am Samstag, dem 20. Februar, ab 19.00 Uhr, in das 'Stadtleben' ein. Bei dieser Gelegenheit wird unter anderem über die Flüchtlingssituation in Plettenberg gesprochen, aber auch über andere politische und nicht-politische Themen. Es sind alle Mitglieder und interessierte Nicht-Mitglieder eingeladen.

Bücherzwerge treffen sich
Plettenberg. Am Samstag, 20. Februar, treffen sich die Bücherzwerge wieder um 10.30 Uhr in der Stadtbücherei. Die Vorlesepatinnen Monika Raymann und Ursula Neukirch werden das Buch "Das Schaf Charlotte und das Kätzchen" von Anu Stohner und Henrike Wilson vorstellen: Lange denken die alten Schafe, so etwas Wildes wie ihre Charlotte gäbe es nicht noch einmal - bis der kleine Kater Michel auftaucht. Der fürchtet sich vor nichts und niemanden. Erst ärgert er den Hütehund und dann auch noch die Hühner und das Schwein Eduard. Als Michel dann auf die Schafe zuläuft, beginnt eine wilde Jagd... Im Anschluß an die Lesung findet dazu eine passende Bastelaktion statt. Alle Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei.

Stadtmarketing zieht Bilanz
Plettenberg. Die Jahreshauptver-sammlung des Stadtmarketing Plettenberg e.V. findet statt am Mittwoch, 9. März, um 19 Uhr, im Ratssaal der Stadt Plettenberg. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten des Geschäftsführers und der Kassenprüfer die Vorstandswahlen. Alle interessierten Bürger, sowie natürlich alle Mitglieder des Stadtmarketing Plettenberg e.V., sind zu dieser Versammlung herzlich eingeladen. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte: 1. Begrüßung; 2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung; 3. Rückblick auf die Projekte des Jahres 2015; 4. Kassenbericht; 5. Bericht der Kassenprüfer; 6. Entlastung des Vorstandes; 7. Wahlen; 8. Ausblick auf die Projekte 2016; 9. Verschiedenes.

Bekanntmachungen

Gemeinde Herscheid:

Vorkaufsrecht Hohle Straße
38. Änderung BP Ennert-Schm.
21. Änderung BP Rahlenberg
Kommunalwahl 2014

                 
Erste Online-Zeitung für Plettenberg und den Märkischen Kreis
19. Jahrgang    Nr. 031                                              Donnerstag, 18.02.2016

Politik will Denkmalschutz für ehemaliges Cafe Haßlinger
Vorläufiger Schutz läuft am 28. März 2016 aus - Rat entscheidet am 1. März 2016

Der Rat soll am 1. März, wenige Tage bevor die vorläufige Unterschutzstellung des Gebäudes ausläuft, die endgültige Eintragung in die Denkmalliste beschließen. Zahlreiche Stuckelemente schmücken das Haus. Foto: Horst Hassel

Plettenberg (HH) "Die Ballustraden sind verschandelt!" ärgerte sich Christel Hoyer gestern im Planungs- und Umweltausschuss in der Einwohnerfragestunde über die Abdeckungen an dem Haus Kaiserstraße 10 (ehemals Villa Kaiser, Wichern-Krankenhaus, Cafe Hanebuth/Haßlinger). Der Stuck sei nicht mehr zu sehen. Hartmut Engelkemeier (Bauordnung) bestätigte, die Fassade an dem Gebäude sei verändert worden, aber zu einem Zeitpunkt, als das Haus noch nicht unter Denkmalschutz stand. Die durch Abdeckung der Stuck-Ornamente geschaffene neue Fassade sei aber, das habe ein Gespräch mit dem Hauseigentümer ergeben, zurückzubauen.

Der Planungs- und Umweltausschuss hatte sich bereits in seiner Sitzung am 23. September 2015 mit der Unterschutzstellung des Wohngebäudes beschäftigt; ein abschließender Beschluss sollte vom Rat getroffen werden. Am 28. September 2015 wurde von der Unteren Denkmalbehörde (die Stadt in Person vertreten durch Hartmut Engelkemeier) eine "vorläufige Unterschutzstellung gem. § 4 des Denkmalschutzgesetzes verfügt, um eine befristete Sicherung des potentiellen Denkmals zu erreichen und um ggfls. Schaden abzuwenden."

Hintergrund dieses Verfahrens war der nicht unbegründete Verdacht des Eigentümers, dass die Fläche neben dem denkmalwerten Wohnhaus, die ehemalige Wagner jr. Fläche, vom Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen (GWU) nach Belieben neu bebaut wurde, der Eigentümer des Wohnhauses aber keinerlei Veränderungen (Anbauten, Neubauten auf dem Grundstück) vornehmen durfte, sondern jetzt plötzlich der Denkmalwert erkannt wurde.

In der Sitzungsvorlage heißt es: "In Gesprächen mit Vertretern des Eigentümers und Nutzungsberechtigten wurde diese Verwaltungsentscheidung (vorläufiger Schutz) zusätzlich ausführlich begründet. Seitens des Eigentümers wurde ausdrücklich betont, dass man grundsätzlich an der denkmalwerten Substanz des Gebäudes einschließlich der Fassaden festhalten wolle. Eine Besichtigung des Wohn- und Geschäftshauses bestätigte, dass die im Erdgeschoss befindlichen Büroräume neuzeitlich ausgebaut waren, wobei die u. a. denkmalkonstituierenden Elemente - wie z.B. der Fliesenboden im Erdgeschoss und das Treppenhaus - unverändert geblieben sind. Die vom Eigentümer beabsichtigten Veränderungen hinsichtlich Erneuerung der Bestandsfenster werden zur Zeit im denkmalrechtlichen Erlaubnisverfahren abgestimmt. Da bereits vor Jahren straßenseitig im Erdgeschoss und im Wintergarten Fenster mit Kunststoffrahmen eingebaut wurden, strebt der Eigentümer sowohl im Obergeschoss als auch an den übrigen Fassadenseiten einen Austausch in gleichem Material an. Aus denkmalpflegerischer Sicht wurde zunächst der Erhalt mit Einbau von Vorsatzscheiben bzw. ein Austausch in Holz vorgegeben. Allerdings könnte im Rahmen der Zumutbarkeitsprüfung und unter Berücksichtigung der bereits verloren gegangenen Holzfenster der vom Eigentümer vorgesehenen Maßnahme insoweit zugestimmt werden, als noch sog. Belegfenster erhalten bleiben.

Der vorläufige Denkmalschutz für das Haus Kaiserstr. 10 endet Kraft Gesetzes nach sechs Monaten, also am 28. März 2016. Über die endgültige Eintragung in die Denkmalliste soll jetzt der Rat in seiner Sitzung am 1. März 2016 beschließen.


Heute im Blickpunkt:

Unfallstatistik 2015 der Polizeiwache Plettenberg: 3 (1) Tote und 1150 (1092) Verkehrsunfälle

CDU-MdB Christel Voßbeck-Kayser: Flüchtlinge im Mittelpunkt des Antrittsbesuch bei Ulrich Schulte

Das Kommunale Integrationszentrum MK ist zuständig: Schulberatung für Flüchtlingskinder beim "KI"

Polizeidichte im MK schlechter als in NRW: Es droht ein weiterer Abzug zugunsten der Großstädte

Haushaltsrede von Wolfgang Schrader (SPD): Über Gründung Anstalt öffentlichen Rechts nachdenken

Haushaltsrede von Heiko Hillert (CDU): Ausgabe von Sparbriefen zur Finanzierung

Haushaltsrede von Klaus Salscheider (UWG): Maß halten und weiter sparsam wirtschaften

FDP-Haushaltsrede von Carsten Hellwig: Fröhliche Geldverteilung u. 'Nice-to-have-Projekte' Geschichte

Haushaltsrede von Bärbel Keiderling (Grüne/Bündnis90): Wir lehnen den Haushalt 2016 ab!

Haushaltsrede von Diethardt Küppers (parteilos): Senkung der Personalkosten ist nicht geplant


Notrufnummern: Feuerwehr: 112 - Polizei: 110 - Krankentransport: 19222 - Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117 - Zahnärztlicher Notdienst: 02351 - 22996 - Apotheken-Notdienst: Festnetz: 0800 00 22833

zurück zur vorherigen Ausgabe


Sparkasse fördert das Engagement der TV Jahn-Turner
Vorstandsvorsitzender Kai Hagen überreichte 2.000 Euro-Scheck an Jan Gleitze


Die jüngsten Sportler des TV Jahn Plettenberg, die Drei- bis Sechsjährigen, freuten sich gestern mit Carsten Grote, Jan Gleitze und Kai Hagen über die 2.000 Euro-Spende der Vereinigten Sparkasse für die neue Duschwasser-Heizungsanlage in der vereinseigenen Halle. Foto: Horst Hassel

Plettenberg. (HH) Soviel Engagement für den Sport und für die Jugend muss gefördert werden, sagte sich Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Sparkasse und überreichte gestern einen Scheck über 2.000 Euro. Jahn-Vorsitzender Jan Gleitze dankte im Namen der rund 1.000 Mitglieder des Vereins für die Unterstützung. 2012 hatte der TV Jahn sein 125-jähriges Bestehen feiern können. Damals half die Sparkasse mit einer Spende über 4.000 Euro für einen neuen Barren. Seit 1914 gibt es die vereinseigene Turnhalle an der Bahnhofstraße, die von den Mitgliedern selbst unterhalten werden muss. Kürzlich musste die über 20 Jahre alte Warmwasseraufbereitungsanlage erneuert werden. Viel zu weit war der Weg von der Heizungsanlage im Keller bis zu den Duschen auf der anderen Seite der Halle. Unmittelbar an den Duschen wurden für 17.500 Euro gasbetriebene Durchlauferhitzer installiert, Carsten Grote hatte den Umbau nach neuesten ernergiewirtschaftlichen Kenntnissen geplant, die Namensvettern die beiden Geräte installiert. Kai Hagen zeigte sich beeindruckt von der neuen Heizungsanlage: "Wir sind nicht nur Partner in Geldangelegenheiten, sondern auch in kulturellen oder sozialen Belangen auf Vereinsebene. Hiermit unterstreichen wir unsere Verbundenheit zur Region und unsere Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit." Vorsitzender Jan Gleitze: "Wir sind dankbar, dass wir des öfteren in der Vergangenheit und auch jetzt wieder auf die Vereinigte Sparkasse zählen können."


Damals: Die Sieger vom Bundesturnfest 1958 in München


Diesen historischen Gruß für das Ehrenmitglied des TV Jahn Plettenberg, Ernst Eckes, hat der damalige Vorsitzende Armin Mylaeus in die USA geschickt. Bei Foto Wengenroth ließen sich die Sieger aus den Reihen des TV Jahn fotografieren, die 1958 erfolgreich beim Bundesturnfest in München am Start waren. In der zweiten Reihe die dritte von rechts ist Hilde Vogel. Ältester Turner war in der 2. Reihe als 3. von links Richard Heyne. Hinten in der Mitte mit Siegerkranz steht der langjährige Oberturnwart Helmut von Hagen. Text/Foto: Archiv Horst Hassel




Werben Sie im Plettenberger Stadtgespräch! Hier bekommen Sie die Infos dazu

Impressum: "Stadtgespräch" erscheint im Internet unter der Domain "www.plettenberger-stadtgespraech.de". Der Herausgeber ist im Sinne des Pressegesetzes verantwortlich für die in "Stadtgespräch" bereitgestellten Artikel. Herausgeber: Horst Hassel, Journalist, Rammberger Weg 8, 58849 Herscheid (mail: zeitung@plbg.de), Tel. 0171-8377778


KURZ BERICHTET

BuLA tagt öffentlich
Plettenberg. Der Bau- und Liegenschaftsausschuss des Rates tagt am Donnerstag, 18. Februar, um 17.00 Uhr, im Rathaus (Sitzungszimmer 002). Auf der Tagesordnung im öffentlichen Teil stehen folgende Themen: 1. Einwohnerfragestunde; 2. Regionale 2013, hier: Süduferpark Lenne; 3. Sanierung Parkplatz Sportplatz Oestertal; 4. Wirtschaftsplan Wald 2016; 5. Anfragen und Bekanntmachungen, hier 5.1 Antrag der HSV Plettenberg/Werdohl auf Benennung der Sporthalle I nach einem Sponsor; 6. Verschiedenes. Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an.
Anzeige

Heimatkreis-Termine im
ersten Halbjahr 2016

Plettenberg. Zahlreiche interessante Ausflüge und Vorträge bietet der Heimatkreis Plettenberg im ersten Halbjahr 2016. Hier die Termine:
23. Februar Besichtigung Burg Altena. Wir treffen uns um 14.00 am Wieden und fahren mit eigenen Pkw nach Altena.
25. Februar Um 10 Uhr Führung durch die Gießerei der Firma Hiby, Werk I.
14. März um 19.00 im Heimathaus ein Vortrag von W.-D. Groote über die Plettenberger Kleinbahn: Betriebsumstellung im Bereich des Güterverkehrs und der Busbetrieb bis zur Integration in die MVG 1974.
18. April um 18.00 Uhr Kirchenführung in Ohle mit Martin Zimmer. Treffen ist um 17.45 Uhr an der Ohler Kirche.
2. Mai Besichtigung der Sundwiger Mühle in Hemer. Treffen um 13.30 am Wieden. Wir fahren mit eigenen Pkw.



Im Wohnmobil durch Schottland
Herscheid. Der Essener Reisebuchautor Michael Moll nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch ein Land, das er sowohl privat als auch beruflich bereist hat. Für einen neuen Reiseführer durchquerte er Schottland mit dem Wohnmobil und besuchte nicht nur die Highlands, sondern auch die vorgelagerten Inselgruppen. Es geht zum Ben Nevis, dem höchsten Berg der britischen Inseln, zu den 'Munros' und auf die Isle of Skye. Die Insel gehört zu den Inneren Hebriden und ist Ausgangspunkt für eine schaukelnde Schiffsreise zu den Äußeren Hebriden. Im Nordosten befinden sich hingegen die Orkney-Inseln, die ein sehenswertes Weltkulturerbe zu bieten haben und mit einer etwas längeren Schiffspassage erreicht man schließlich die Shetland-Inseln, wo es eine ungewöhnliche Bushaltestelle und das nördlichste Postamt Großbritanniens zu sehen gibt. Dienstag, 1. März 2016, 20.00 - 21.30 Uhr, Rathaus, Plettenberger Str. 27, Gebühr 7,00 € Abendkasse.

  TERMINKALENDER

Donnerstag, 18. Februar 2016
17.00 Uhr Bau- und Liegenschaftsausschuss (Rathaus, Zi. 002)

Donnerstag, 25. Februar 2016
18.00 Uhr "Wirtschaft 4.0" mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (Hotel Heidrich, Oestertal)

  TERMINKALENDER

  TERMINKALENDER

Dienstag, 1. März 2016
17.00 Uhr Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales (Kreishaus Lüdenscheid, Zimmer 136)