POLIZEIBERICHT

Radarkontrollen: Hier
stehen sie ab heute

Freitag, 13. Juni, Iserlohn - Hennen, Altena Stadtgebiet, Herscheid L 561, Schalksmühle Zentrum, Lüdenscheid B 229;
Samstag, 14. Juni, Iserlohn Innenstadt, Balve - Beckum, Plettenberg Zentrum, Werdohl Zentrum;
Sonntag, 15. Juni, Hemer Stadtgebiet, Balve - Hönnetal, Halver L 528, Meinerzhagen L 323, Lüdenscheid Zentrum;
Montag, 16. Juni, Menden Stadtgebiet, Iserlohn Innenstadt, Plettenberg L 696, Herscheid L 561, Lüdenscheid Zentrum;
Dienstag, 17. Juni, Kierspe Zentrum, Meinerzhagen L 323, Werdohl L 655.
Darüber hinaus sind weitere Kontrollen im gesamten Kreisgebiet möglich.


Anzeige


Rollerfahrer übersehen und
verletzt - 1.100 Euro Schaden

Plettenberg. Einen Verkehrsunfall mit Personenschaden meldet der Polizeibericht vom Mittwoch, 11. Juni aus Kückelheim. Gegen 5.17 Uhr befuhr ein 48-jähriger Roller-Fahrer die L 696 in Richtung Oesterau auf der Vorfahrtstr. Gleichzeitig wollte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer von der Ebbetalstraße nach links, in Richtung Oestertalsperre, in die L 696 einbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden Roller-Fahrer, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam, wobei sich der Roller-Fahrer leicht verletzte. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Gesamtsachschadenshöhe: 1.100 Euro.

TERMINE

Maskottchen gesucht - heute
auf dem Wochenmarkt

Plettenberg. Bekanntlich haben sich die Plettenberger Jusos im Dezember 2013 auf die Suche nach einem repräsentativen Maskottchen für Plettenberg begeben. Unter Beteiligung der Bevölkerung wollen die jungen Sozialdemokraten die Lücke schließen, die uns von Balve, Dortmund und anderen Städten und Gemeinden unterscheidet. Die Bürger-Umfrage ist angelaufen und schon einige Vorschläge eingetroffen. An diesem Freitag werden Mitglieder der Juso-AG Plettenberg am Stand der SPD auf dem Wochenmarkt vertreten sein und dort das Gespräch mit den Marktbesuchern suchen. Anhand eines kleinen Fragebogens sollen weitere Ideen gesammelt werden, die dann in den nächsten Monaten präzise ausgewertet werden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, am morgigen Freitag ab 10.00 Uhr am Stand der Jusos vorbeizuschauen und mitzumachen – alternativ auch via Mail: jusos@spd-plettenberg.de!

Konstituierende Sitzung
des neuen Stadtrates

Plettenberg. Am Dienstag, 17. Juni, findet um 16 Uhr im Ratssaal die konstituierende Sitzung des neuen Rates statt. Auf der Tagesordnung im öffentlichen Teil stehen folgende Punkte: 1. Bestellung der Schriftführung; 2. Einführung und Verpflichtung der Ratsmitglieder; 3. Wahl der Stellvertretungen des Bürgermeisters; 4. Einführung und Verpflichtung der Stellvertretungen des Bürgermeisters; 5. Festlegung der Ausschüsse und deren Größe; 6. Besetzung der Ausschüsse und Festlegung der Ausschussvorsitze sowie deren Stellvertretung; 7. Besetzung von Gremien; 8. Ehrung von Ratsmitgliedern; 9. Verabschiedung und Ehrung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder; 10. Genehmigung eines überplanmäßigen Aufwandes bei Produkt Planung, Information, Beratung-, Zuweisung an übrige Bereiche; 11. Entwurf des Jahresabschlusses 2011; 12. Anfragen und Bekanntmachungen; 13. Verschiedenes. Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an: 14. Auftragsvergaben, hier 14.1 Erwerb (Ersatzbeschaffung) eines ELW (LG Plbg.-Landemert); 15. Anfragen und Bekanntmachungen; 16. Verschiedenes.

Aktionsmobil "Mobililli"
an zwei Grundschulen

Plettenberg. Im Rahmen der Verkehrserziehung an Grundschulen macht das Aktionsmobil "Mobililli" des Auto-Clubs Europa e.V. im Juni 2013 in Plettenberg und Neuenrade Station. Darauf weist der Fachdienst Verkehrssicherheit des Märkischen Kreises hin. "Mobililli" steht jeweils vormittags am 16. Juni an der Grundschule Eschen in Plettenberg und am 17. Juni an der Grundschule Holthausen. Lehrer und Schüler erleben und gestalten den Erlebnistag gemeinsam – unterstützt vom Mobililli-Team. Mit interaktiven und neuartigen Spielideen möchte der ACE Themen der Mobilität und Verkehrssicherheit erlebbar machen. Dafür bietet Mobililli eine Vielzahl von Modulen, bei denen der Spaß und die Aktivität der Kinder im Vordergrund stehen. Motorische und soziale Kompetenzen werden so spielerisch erlernt und Grundwissen zur Verkehrssicherheit und Schulweggestaltung vermittelt. Weitere Informationen zum pädagogischen Konzept unter "www.mobililli.de".

Realschüler feiern
Entlassung am 18. Juni

Plettenberg. In der Aula des Schulzentrums feiert die Jahrgangsstufe 10 der Geschwister-Scholl-Realschule am Mittwoch, 18. Juni, um 13.30 Uhr mit einem oekumenischen Gottesdienst ihren Abschied von der Schule. Die Entlassfeier selbst beginnt um 14.30 Uhr in der Aula.

Abiturienten laden zu
ihrer Entlassfeier ein

Plettenberg. Am Freitag, 20. Juni, findet in der Kirche St. Laurentius an der Lehmkuhler Straße um 18 Uhr ein oekumenischer Gottesdienst für die Abiturienten des Albert-Schweitzer-Gymnasiums statt. Die Entlassfeier der Abiturienten beginnt am Samstag, 21. Juni, um 9.30 Uhr, in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums.

Fair-Trade-Gruppe trifft
sich am 25. Juni um 18 Uhr

Plettenberg. Das nächste Treffen der zur Zeit siebenköpfigen Fair-Trade-Kampagnen-Gruppe findet am Mittwoch, 25. Juni, um 18 Uhr, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus statt.

Bildband 'Stadtansichten'
in 2. Auflage im Angebot

Plettenberg. Er ist wieder da! Druckfrisch wurde er kürzlich im Stadtarchiv angeliefert, der Bildband „Plettenberger Stadtansichten“. Mitte Dezember war er im letzten Jahr auf den Markt gekommen und nach knapp vier Wochen hieß es schon „Ausverkauft“. Ab sofort kann er nun wieder gekauft werden und zwar an der Info im Rathaus, in der Stadtbücherei und in der Buchhandlung Plettendorff. Der Preis ist der alte geblieben 24,90 €.

Bekanntmachungen

Gemeinde Herscheid:

    Kommunalwahl 2014
    21. Änderung BP Rahlenberg
    38. Änderung BP Ennert-Schm.
    Vorkaufsrecht Hohle Straße
    Bebauungspl. Nr. 2 Rahlenberg
    Bebauungspl. Nr. 2 Rahlenberg
    1. Satzungsänderung Elsen
    22. Änderung des FNP
    Eintrag i. Wählerverzeichnis

Stadt Plettenberg:

    Liste Stimmbez./Wahllokale
    Haushaltsentwurf 2014 liegt aus
    Haushaltssatzung 2014
    Ausschreibung Gas
    Ausschreibung Wasser

                 
Erste Online-Zeitung für Plettenberg und den Märkischen Kreis
17. Jahrgang    Nr. 146                                              Freitag, 13.06.2014

Vier Hausbesitzer an der Bahnhofstraße hängen in der Luft


Ärger mit Mietern haben sich die Eigentümer der Häuser an der Bahnhofstraße eingehandelt, nachdem die wissen möchten, wann Sepa die Häuser gekauft hat und saniert.


Plettenberg. (HH) Sehr bizarre Formen nimmt das Festhalten von Rat und Verwaltung an der Firma Sepa an. Nachdem die Sepa Holding und die Sepa Projekt- und Entwicklungsgesellschaft insolvent sind, fehlt natürlich die Basis für eine weitere Zusammenarbeit und damit für eine Realisierung eines MyCenters auf dem ehemaligen Mylaeusgelände. In zwei öffentlichen Sitzungen hatte Sepa-Geschäftsführer Thomas Weinig im Mai noch verkündet, Sepa habe die vier Gebäude an der Bahnhofstraße erworben. Damit sollte wohl Fortschritt und Realisierungsversprechen signalisiert werden. Von Verkauf, so Hauseigentümer, die inzwischen einen Rechtsanwalt eingeschaltet haben, könne keine Rede sein. Es gibt bisher nur eine Art Vorvertrag, der nichtig ist, wenn das MyCenter nicht gebaut wird. Einen Kaufvertrag oder gar einen notariell beglaubigten Kauf der Gebäude durch die Sepa gibt es nicht. Das Stadtgespräch hatte aus Horb/Neckar berichtet, wo man eine Entflechtung der vielen verschiedene Sepa/Epa-Firmen versucht hat. Das führte zu der Frage, in wessen Namen Thomas Weinig (u. a. Geschäftsführer der beiden Sepa-Pleitefirmen) öffentlich vom Kauf der vier Gebäude gesprochen hat?
Das Stadtgespräch hat bei Bürgermeister Klaus Müller nachgefragt: Mit welchen Sepa/Epa-etc.-Firmen hat die Stadt eigentlich verhandelt? Die überraschende Antwort: "Unsere Verhandlungspartnerin war und ist die SEPA Immobilienverwaltung GmbH & Co KG, die sich für die anstehenden Investitionen verantwortlich zeichnet". In den bisherigen Sitzungsvorlagen der Stadt und bei Auftritten des Sepa-Geschäftsführers Thomas Weinig war von einer Sepa Immobilienverwaltungs GmbH nie die Rede, sondern immer von der jetzt insolventen "Sepa Projektentwicklung" oder nur von "Sepa".
Rat und Verwaltung haben offenbar die verbesserten Informationsmöglichkeiten der Bürger noch nicht erkannt, denn per Internet lassen sich Daten für jedermann öffentlich abfragen, die bisher verschwiegen oder einfach nicht nachgefragt worden sind. Beispiel Sepa Immobilienverwaltung: Im Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart (HRA 728549) ist die SEPA Immobilienverwaltung GmbH & Co KG eingetragen. Persönlich haftender Gesellschafter ist die SEPA Immobilienverwaltung Verwaltungs-GmbH (HRB 744784). Kommanditist ist die SEPA Beteiligungen GmbH & Co KG (HRA 14223) mit einer Einlage von 100 Euro.
Bis hierhin ist es schon etwas kompliziert, aber es kommt noch besser: Im Handelsregister-Eintrag (HRB 744784) der SEPA Immobilienverwaltung Verwaltungs-GmbH steht als Gegenstand des Unternehmens: Verwaltung des eigenen Vermögens sowie die Beteiligung als persönlich haftende Gesellschafterin an der Kommanditgesellschaft unter der Firma SEPA Immobilienverwaltung GmbH & Co KG. Grund- oder Stammkapital 25.000 Euro. Geschäftsführer ist Jürgen Edelmann - der auch Geschäftsführer der beiden insolventen Sepa-Firmen ist.
Aber das lustige Firmenverschachteln geht munter weiter, wie Bürgermeister Klaus Müller dem Stadtgespräch mitteilt: "Herr Weinig teilte mir heute mit, dass das Planungsbüro (EPA) inzwischen unter der Firmierung EPA Architekten GmbH als eigenständiges Planungsbüro mit Schwerpunkt innerstädtische Immobilien firmiert." Na, dann ist ja alles klar. Text/Fotos: Horst Hassel


Anzeige


Heute im Blickpunkt:

Sonntag um 11.30 Uhr: WDR 5 wandert am Matjestag auf den Spuren der Schmalspurbahnen

Krankenhaus sorgt für hohen Qualitätsstandard: QM-Zertifizierung für 4 Einrichtungen unter einem Dach

Krankenhaus im Westdeutschen Teleradiologieverbund: Durch Vernetzung bessere Patientenversorgung

Landrat begrüßt neue Staatsbürger: 30 Neubürger aus 14 Ländern der Erde im Märkischen Kreis

SPD hatte mehr hinterm Komma zu bieten: Rechnerisch waren es zunächst nur 35 statt 36 Ratssitze

24. I-Rock Open Air mit den Jogis: Spielfreude der Immecke Allstars ist einfach ansteckend

3.166 Stimmen für 22 Sitze im Rat: Kommunalwahl: Mit 144 Stimmen war ein Sitz im Rat sicher

Rekordergebnis bei Bausparverträgen - Sparkasse steigert Bilanzsumme auf 1.541 Mio Euro

Irgendwas ist ja immer im Sauerland: Kneipenwirtin Hubbi aus Affeln spürt Verbrechern nach

Mehrfach von Anliegern gerügt - Bürgerantrag: Zaunreste an der Ratschelle endlich beseitigen!


Notrufnummern: Feuerwehr: 112 - Polizei: 110 - Krankentransport: 19222 - Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117 - Zahnärztlicher Notdienst: 02351 - 22996 - Apotheken-Notdienst: Festnetz: 0800 00 22833

zurück zur vorherigen Ausgabe


ANZEIGE:
Einladung zu einer Versammlung des Jagdgenossenschaft
des gemeinschaftlichen Jagdbezirks 8 (Teindeln, Hilfringhausen, Selscheid) in Plettenberg

am 21.08.2014, 19.00 Uhr, im Landcafe Zum Erlental, Elhausen 1 in Plettenberg

Tagesordnung:
             1. Niederschrift über die Versammlung am 22.03.2011
             2. Neuwahl des Vorstandes
             3. Entlastung für die Geschäftsjahre 2011-2013
             4. Haushaltspläne für die Jahre 2015-2018
             5. Neuverpachtung
             6. Verschiedenes
Ein Jagdgenosse kann sich in der Sitzung durch einen schriftlich Bevollmächtigten vertreten lassen. Ein Bevollmächtigter darf höchstens 3 Jagdgenossen und (einschließlich seiner eigenen) nicht mehr als ein Drittel der Gesamtfläche des Jagdbezirks vertreten.
Plettenberg, 06.06.2014        Der Jagdvorsteher: - Müller -


Sicht für Abbieger aus dem Real jetzt leicht verbessert



Eine Verlängerung der Zickzacklinie auf der Wallumgehung zur Verbesserung der Sichtverhältnisse für Linksabbieger hatte Klaus Ising (CDU) gefordert. Mittlerweise wurde die Verlängerung auf dem Seitenstreifen aufgebracht. Dort kann jetzt ein Pkw weniger geparkt werden, im Gegenzug verlängert sich der Blickwinkel für abbiegende Fahrzeuge aus dem Real-Parkdeck. Wer von dort nach links in die Wallumgehung abbiegen wollte, hatte nach links freie Sicht bis zur Lohmühlen-Ampel. Welche Fahrzeuge von rechts - aus Richtung Hestenbergtunnel - kommen, war dagegen nur schwer auszumachen, weil auf dem Standstreifen parkende Fahrzeuge die Sicht nahmen. Nun kann man den von rechts kommenden Verkehr früher erkennen. Ein Kreisverkehr wäre, der Meinung ist auch Klaus Ising, an dieser Stelle eine gute Lösung. Text/Foto: Horst Hassel


Sie möchten im Plettenberger Stadtgespräch werben? Hier bekommen Sie die Infos dazu

Impressum: "Stadtgespräch" erscheint im Internet unter der Domain "www.plettenberger-stadtgespraech.de". Der Herausgeber ist im Sinne des Pressegesetzes verantwortlich für die in "Stadtgespräch" bereitgestellten Artikel. Herausgeber: Horst Hassel, Journalist, Rammberger Weg 8, 58849 Herscheid (mail: zeitung@plbg.de), Tel. 0171-8377778


Anzeige


KURZ BERICHTET

Straßen und Parkplätze
wegen Schützenfest gesperrt

Plettenberg. Das Ordnungsamt der Stadt informiert über die Sperrung von Straßen und Parkplätzen anläßlich des Schützenfestes der Plettenberger Schützengesellschaft wie folgt: Folgende Straßen und Parkplätze müssen zu den angegebenen Zeiten gesperrt werden:
1. Der Maiplatz wird vom 12.06.14, 08.00 Uhr, bis 17.06.14, 08.00 Uhr, aus Richtung Kaiserstraße nach der Zufahrt zum Parkplatz und aus Richtung Umlauf in Höhe der letzten Parkbucht gesperrt. Die Parkplätze bleiben von dieser Sperrung unberührt.
2. Da der Kirmesbetrieb auch im ZOB Grünestraße stattfindet, werden die Bushaltestellen in Zimmerstraße, Offenbornstraße und Umlauf ab dem 12.06.14 bis einschließlich 17.06.14 verlegt. Aus diesem Grund wird in den Parkbuchten Zimmerstraße und Umlauf - vor Blumen Florales - das Parken während der Veranstaltungen untersagt.
3. Der Parkplatz „Im Wieden“ wird ab 10.06.14 nach der Marktreinigung gesperrt. Die Sperrung wird am 17.06.14 wieder aufgehoben.
Ich bitte die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen, die besonders im Interesse der Verkehrssicherheit getroffen werden.

Betriebsausflug der
Stadtverwaltung am 20. Juni

Plettenberg. Der Betriebsausflug der Stadtverwaltung Plettenberg findet am 20. Juni statt. Das Rathaus ist zu der üblichen Geschäftszeit von 8.00 – 12.00 Uhr geöffnet, allerdings muss in einzelnen Dienststellen mit Einschränkungen gerechnet werden. Die Stadtbücherei bleibt ebenfalls geöffnet.

Grand Prix Sieger erneut
aus dem Märkischen Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Beim Festival des Europäischen Liedes im Partnerkreis Ratibor am vergangenen Wochenende nahm Antonia Schwingel aus Hemer den Grand Prix wieder mit zurück in den Märkischen Kreis. Im letzten Jahr hatte bereits Christian Hoeper aus Nachrodt-Wiblingwerde den begehrten internationalen Preis für den Märkischen Kreis abgeräumt. In diesem Jahr gab es zwei Kategorien:Die Jugendlichen traten in den Altersstufen von 15-17 Jahren und von 18-20 Jahren gegeneinander an. In jeder Altersklasse wurden die Plätze 1-3 vergeben sowie ein Grand Prix Gewinner gekürt. Karine Demergi aus Werdohl freute sich über den 3. Platz in der Altersklasse von 15-17 Jahren. Antonia Schwingel überzeugte mit Ihrem Gesangstalent die Jury und gewann den Grand Prix. Der Wettbewerb wurde finanziell von der Deutsch-Polnischen Stiftung unterstützt worden. Die drei jungen Solistinnen Antonia Schwingel, Alexandra Schröder und Karine Demergi besuchten Ratibor von Mittwoch bis Sonntag und nahmen mit Jugendlichen aus Polen, Tschechien und Deutschland an diversen Gesangsworkshops teil. Die drei Vertreterinnen aus dem Märkischen Kreis verbrachten mit den Jugendlichen aus den anderen Partnerkreisen viel Zeit und konnten sich so über ihre Interessen austauschen und viel vom Lebensalltag in den anderen Kreisen erfahren. Auch Christian Hoeper, der Grand Prix Gewinner vom letzten Jahr, durfte auf Einladung des Kreises Ratibor wieder gemeinsam mit den Teilnehmern bei einer Jam Session musizieren und beim Abschlusskonzert auftreten. "Ich habe mich sehr gefreut erneut nach Ratibor reisen zu können und bei dem Wettbewerb dabei zu sein. Viele Bekannte aus dem Vorjahr konnte ich wieder treffen und durch die modernen Kommunikationswege heutzutage, hoffe ich, dass der Kontakt noch lange besteht", sagte der junge Musiker.

"Bei uns doch nicht"
Präventionsarbeit in Vereinen

Märkischer Kreis. (pmk) Ein Seminar zur Präventionsarbeit in Vereinen und Verbänden findet am Samstag, 14. Juni 2014, von 14-17 Uhr in der CVJM Jugendfreizeitstätte Audrey's, Im Olpendahl 32 in Lüdenscheid statt. Es handelt sich um eine kostenfreie Kooperationsveranstaltung des Märkischen Kreises, der Stadt Lüdenscheid und des Stadtjugendrings Lüdenscheid. Das Seminar richtet sich an Gruppenleiter ab 16 Jahren, Vereinsvorstände und Hauptberufliche in der Kinder- und Jugendarbeit. Nach der Einstimmung durch das Theaterstück "Bei uns doch nicht" von Zartbitter e.V. stehen ab ca. 15.15 Uhr verschiedene Workshops zur Wahl. Workshop 1: Gruppenstunden-Bausteine zur Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen (Referentin: Manuela Behle, Märkischer Kreis); Workshop 2: Respektvoller Umgang auf Freizeiten (Referent: Thorsten Schlüter, evangelischen. Jugend von Westfalen); Workshop 3: Vorgehensweise im Verdachtsfall (Referent: Rainer Martin, Leiter des Märkischen Kindesschutz-Zentrums). Ende der Veranstaltung ist ca. 17 Uhr. Anmeldungen zur Veranstaltung bitte über das Kontaktformular auf der Homepage des Märkischen Kreises oder bei Manuela Behle, Fachdienst Jugendförderung und Kinderbetreuung des Märkischen Kreises, Telefon: 02351 / 966-6608; FAX: 02351 / 96688-6608; Email: m.behle@maerkischer-kreis.de.

Wenn Nervensägen an
unseren Nerven sägen

Märkischer Kreis. (pmk) Ein Seminar zum souveränen Umgang mit schwierigen Jugendlichen bietet die Jugendbildungsstätte des Märkischen Kreises am 28. Juni 2014 in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr in Lüdenscheid an. "Wenn Nervensägen an unseren Nerven sägen, dann heißt es, standhaft und konsequent, aber auch respektvoll und wertschätzend für die Beachtung der Regeln einzutreten", meint Referent, Rudi Rhode. Der Sozialarbeiter ist Kommunikations- und Personaltrainer und schreibt Fachbücher zum Thema Kommunikation, Konflikt und Körpersprache. In seinem Seminar werden schwierige Konfliktsituationen in Rollenspielen nachgestellt und systematisch trainiert. Bei seinen Lösungsvorschlägen für heikle Situationen geht Rhode sowohl auf die körpersprachlichen Botschaften als auch auf die verbalen Äußerungen einer konsequenten und wertschätzenden Vorgehensweise ein. Die Techniken der Deeskalation werden ebenso trainiert wie das Durchstehen konfrontativer Konflikte. Das eingeübte Wissen lässt sich sofort umsetzen. Das Seminar findet in der Jugendbildungsstätte des Märkischen Kreises, Sedanstr. 9 in 58507 Lüdenscheid statt. Die Kosten betragen 15 Euro für Teilnehmer aus dem Bereich des Kreisjugendamtes mit einer aktuellen JULEICA, 20 Euro für Teilnehmer aus dem Bereich des Kreisjugendamtes und 45 Euro für Teilnehmer aus Städten mit eigenem Jugendamt. Im Preis sind Verpflegung und Materialkosten enthalten. Anmeldungen nimmt Sandra Schöttler unter der Tel.-Nr. 02351 / 966-6614 oder s.schoettler@maerkischer-kreis.de entgegen. Weitere Infos unter: www.maerkischer-kreis.de, Jugendbildungsstätte; Stichwort: Bildungsangebote 2014