Erste Online-Zeitung für Plettenberg und den Märkischen Kreis - 09.05.2014

8,5 Millionen Euro investiert MJ-Gerüst 2014 in Plettenberg
9.000 qm Hallenneubau - Hochregallager mit 3.500 Palettenplätzen - Rohr-Laseranlage mit neuester Faser-Lasertechnik

Zum Tag der offenen Tür wurden heute rund 500 Gäste aus halb Europa bei MJ Gerüstbau begrüßt. Fotos von Bernhard Schlütter

Von Bernhard Schlütter

Plettenberg. Rund 500 Gäste empfängt am heutigen Freitag die Firma MJ-Gerüst GmbH (Junior-Gruppe). Im Blickpunkt der Kunden und Interessenten aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland steht das neue Versand- und Logistikzentrum. Darüber hinaus bietet Junior den Besuchern Fachvorträge rund ums Thema Gerüst, Produktvorführungen von Partnerunternehmen und Betriebsführungen, bei denen der gesamte Produktionsprozess vom Eingang des Vormaterials bis hin zur Endmontage des Produktes hautnah miterlebt werden kann.

Ein gewaltiger Hallenneubau mit 9000 Quadratmeter Fläche ist in den vergangenen Monaten auf dem weitläufigen Firmengelände im Elsetal entstanden. Herzstück des Versand- und Logistikzentrums ist eine verfahrbare Hochregalanlage mit 3500 Paletten- und Langteilstellplätzen, die jedoch nur einen kleinen Teil der Hallenfläche einnimmt. Der übrige Teil dient zusammen mit den ausgedehnten Schleppdachanbauten im Verladebereich dazu, sämtliches Neumaterial witterungsgeschützt einzulagern.


Blick in das neue Hochregallager, in dem u. a. 3.500 Paletten- und Langstellplätze vorhanden sind.

Bereits heute können bei MJ mehr als 90 Prozent aller Kundenbestellungen direkt abgeholt bzw. noch am selben Tag versandt werden. Diese Quote wird durch die Erweiterung und Neuorganisation des Logistikbereiches weiter erhöht.
Auch in der Produktion gibt es Neuerungen bei MJ. Zum Jahreswechsel wurde eine Rohrlaseranlage mit neuester Faser-Lasertechnik in Betrieb genommen. „Höhere Schneidgeschwindigkeiten bei Stahl und Aluminium bei gleichzeitig nochmals verringerten Maßtoleranzen führen zu einer deutlichen Steigerung der Prozesssicherheit, die sich erheblich auf die Qualität des geschweißten Endproduktes auswirkt“, erläutert Jörg Frommann, Prokurist der MJ-Gerüst GmbH.

270 Mitarbeiter in der Junior-Gruppe
Insgesamt 270 Mitarbeiter beschäftigt die Junior-Gruppe in Plettenberg, 100 davon bei MJ-Gerüst. Frommann kündigte heute gegenüber dem Plettenberger Stadtgespräch weiteres Wachstum an. „Wir haben eine neue Schuler-Servopresse bestellt. Dafür benötigen wir ein weiteres Gebäude. Die Baupläne für die neue Stanzerei, die auf der Fläche neben dem Verwaltungsgebäude entsteht, sind bereits in Arbeit.“

Noch in diesem Jahr soll die neue Stanzerei die Produktion aufnehmen. Weitere Investitionen werden in die automatisierte Rahmenmontage getätigt. Insgesamt 8,5 Millionen Euro beträgt die Summe, die MJ-Gerüst in diesem Jahr in den Standort Plettenberg investiert. Ein beträchtlicher Teil davon wird in den Lärmschutz gesteckt. „Uns ist sehr daran gelegen, die benachbarten Anwohner nicht zu sehr zu belasten“, betont Frommann, der das Verhältnis zu den Nachbarn als „inzwischen beruhigt“ bezeichnet.


Auf der 2000 Quadratmeter großen Indoor-Kartbahn wurde Deutschlands schnellster Gerüstbauer ermittelt.

Neben vielen Informationen steht der Erfahrungsaustausch zwischen Gerüsthersteller und den Anwendern heute im Mittelpunkt. Darüber hinaus sorgt MJ als Gastgeber für beste Unterhaltung. Bodypaint-Artist Peter Tronser gestaltet die „Dame im Gerüst“. Die Groove Onkels zeigen mehrfach ihre mitreißende Percussion-Vorführung. Mülltonnen sind die Instrumente, auf denen die muntere Truppe musiziert. Auf der 2000 Quadratmeter großen Indoor-Kartbahn wird Deutschlands schnellster Gerüstbauer ermittelt.



Bodypaint-Artist Peter Tronser gestaltet die „Dame im Gerüst“.